Digitale Transformation in der Steuerberatung

Warum digitale Transformation für Unternehmen notwendig ist.  Der technologische Wandel war zweifelslos eine der bedeutendsten Veränderungen der letzten Jahrzehnte. Dabei betrifft er nicht nur Hard- und Software Produkte, sondern hat vor allem eine Auswirkung auf unsere Gesellschaft und Unternehmen. Alle Branchen sind  von der digitalen Transformation betroffem. Adapt or die! heißt die Devise.

Inhaltsverzeichnis

Was hindert Unternehmen vor der digitalen Transformation?

Vor allem traditionelle Unternehmen und Branchen haben besonders große Schwierigkeiten sich der digitalen Welt anzupassen. Dazu zählt auch die des Steuerberaters. Da diese Firmen aber meist nicht mit der Adaptionsgeschwindingkeit von jungen Unternehmen mithalten können, ist eine digitale Transformation wichtiger denn je. So kann ein Ausscheiden vom Markt verhindert werden. Unternehmen müssen dem Risiko allerdings früh ins Auge sehen. Sie müssen versuchen die Zukunft zu gestalten, ohne dabei ihr laufendes Geschäft zu gefährden. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, das Thema überhaupt als solches zu erkennen und klar zu adressieren. Außerdem müssen die Mitarbeiter die Bereitschaft zu Veränderung mitbringen.

Was bietet digitale Transformation?

Die Vorteile liegen auf der Hand: Mittels digitaler Transformation können Prozesse viel schneller und effizienter durchgeführt werden. Dies bedeutet somit  im nächsten Schritt zu eine erhebliche Umsatzsteigerung und Kosteneinsparung. Außerdem verändert die Digitalisierung die globale Interaktion und damit die Erfolgsfaktoren für Unternehmen, um in einer neuen, digitalen Welt bestehen zu können.

Wie hilft domonda Unternehmen bei digitaler Transformation?

domonda hilft Steuerberater Kanzleien dabei, sich der digitalen Welt gerecht anzupassen um auch weiterhin langfristig am Markt bestehen zu können, ohne dabei aber ihr laufendes Geschäft zu gefährden. Durch die Digitalisierung der Belege und der Automatisierung des Zahlungsverkehrs, ist es den Kanzleien möglich effizienter und kostengünstiger, aber vor allem, unserer digitalen Gesellschaft angemessen zu arbeiten.

Fazit

Ein Blick in die nahe Zukunft macht deutlich, dass ohne vollkommene Digitalisierung und Automatisierung der Belegverarbeitung, Kanzleien in Zukunft nicht mehr am Markt bestehen werden können.

Über den Autor

Stefan Spiegel

Stefan Spiegel

Stefan ist Chief Financial Officer bei domonda und Geschäftsführer bei der domonda-eigenen Steuerberatung libraconsult. Durch seine Erfahrung als Steuerberater und Unternehmer leitet er die Digitalisierung der Buchhaltung und Finanzabteilung mit direktem Praxisbezug.

Der domonda Blog

domonda ist die innovative virtuelle Finanzabteilung für Unternehmen. In unserem Blog schreiben wir über Wichtiges und Lesenswertes zu Steuerthemen, Finanzen und Digitalisierung von Finanzprozessen für Unternehmen.

Aktuelle Beiträge

Pauschalierung bei Kleinunternehmen ab 2020

Mit 2020 gibt es eine neue Form der Pauschalierung. Diese kann nur von Unternehmen beansprucht werden, deren Vorjahresumsatz max. 35.000€ beträgt und die nicht freiwillig buchführen. Bei der neuen Pauschalierungsmethode gilt eine Betriebsausgabenpauschale von 45% für produzierende Betriebe und 20% für Dienstleister. Die interne Verwaltung und der Jahresabschluss werden dadurch vereinfacht.

Weiterlesen »

SUCCESS-STORIES
unserer zufriedenen Kunden.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Webseite verbleiben stimmen Sie der Nutzung zu.

10 Best Practices Tipps

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und hilfreiche Tipps zur Vereinfachung Ihrer Buchhaltung erhalten!